Seit dem Schuljahr 2014/ 2015 nimmt die BHAK/ BHAS Hallein am Projekt „Vital4Brain“ teil. 13
Lehrerinnen und Lehrer führen in insgesamt acht Klassen zwei Mal wöchentlich spezielle Koordinationsübungen durch.

Durch diese Übungen wird sowohl das Denkvermögen verbessert als auch die Konzentration gesteigert. Sie bieten eine
Hilfe für die mangelnde Konzentrationsfähigkeit vieler Jugendlicher. Bei den Übungen werden Nervenzellen miteinander
verbunden und neue Nervenzellen nachweislich entwickelt. Zum einen wird die Aufmerksamkeit unmittelbar nach der
Durchführung der Übungen gesteigert. Zum zweiten machen die Übungen bei regelmäßiger Ausführung das Gehirn im
Allgemeinen leistungsfähiger.
Alle 150 Übungen (gegliedert in 6 Module) können im Klassenraum und mit Straßenkleidung durchgeführt werden und sind
leicht in die Unterrichtsstunde einzubauen. Eine Einheit dauert zwischen 6 bis 12 Minuten – bestehend aus einem
Aktivierungs-, Koordinations- und Entspannungsteil. Sobald ein Lehrer/ eine Lehrerin merkt, dass die SchülerInnen nicht
mehr aufnahmefähig sind, wird eine Übungseinheit eingelegt. Dies bringt einen großen Energiegewinn und sorgt für
Abwechslung zum Lehrstoff. SchülerInnen haben Spaß; es wird viel gelacht, was wiederum zu einer Auflockerung führt.

Die verschiedenen Einheiten werden von den LehrerInnen selbst oder anhand einer DVD vorgezeigt. Im Oktober 2014
nahmen sieben Schülerinnen und ein Schüler aus den zweiten und dritten Jahrgängen an der dreitägigen Peer Coach –
usbildung in Saalbach teil. Diese kommen in den eigenen, aber auch in anderen Klassen zum Einsatz. An einem
„Vital4Brain“-Vormittag besuchten die Peer Coaches alle Klassen, um eine Einheit vorzuzeigen. Diese
Aktion wurde sowohl von den LehrerInnen als auch von den SchülerInnen großteils gut angenommen. Auch der
Elternverein unterstützt das Konzept von „Vital4Brain“ und spendete unseren Peer Coaches
dankenswerterweise T-Shirts und eine Jogginghosen mit Aufdruck.
Obwohl der Sinn und Zweck der Übungen von „Vital4Brain“ anfangs vielen SchülerInnen und auch
LehrerInnen nicht klar war und das Konzept zu Beginn des öfteren auf Abwehr stieß, so wurden die Einheiten doch immer
mehr von beiden Seiten akzeptiert und angenommen. Schließlich sind sie bei vielen Kollegen schon zu einem fixen
Bestandteil des Unterrichts geworden, da sie den Nutzen erkennen. Zu erwähnen ist, dass sich die Übungen zeitlich besser
in Doppel- als in Einzelstunden einbauen lassen.

Die BHAK/ BHAS Hallein wird das Konzept von „Vital4Brain“ auf alle Fälle engagiert weiterführen. Im Herbst
2015 wird es eine weitere Peer Coach Ausbildung geben, sodass weitere Klassen mit Peer Coaches „versorgt“ sind. Es
sollen auch weitere LehrerInnen motiviert werden. Das Ziel ist, „Vital4Brain“ in Zukunft zu einem
selbstverständlichen Bestandteil unseres Unterrichts zu machen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.