Entrepreneurship erleben die Schüler/-innen der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Hallein bei unterschiedlichsten Projekten während ihrer schulischen Ausbildung. Ein Schwerpunkt der Entrepreneurship Education ist die Gründung der Junior-Companys im 3. Jahrgang im Ausbildungsschwerpunkt Entrepreneurship und Digital Business. Aufgrund der europaweiten Erfolge konnte die BHAK/BHAS Hallein bereits an einem EU-Projekt mit dem Fokus Entrepreneurship Education mit Partnerschulen aus Norwegen, Belgien und Lettland in den vergangenen beiden Jahren zusammenarbeiten. (Da die Ergebnisse dieser zweijährigen Partnerschaft seitens JA-YE Europe und der Europäischen Union als sehr wertvoll eingeschätzt werden, wurde seitens der EU eine erneute Teilnahme an einem europäischen Entrepreneurship-Projekt gefördert.

Dies war auch der Grund, weshalb Frau MMag. E. Austerhuber seitens der EU/OEAD ausgewählt wurde an einem – durch die EU finanzierten – Vorbereitungstreffen mit der Partnerorganisation in Schweden im März 2014 teilzunehmen. Um diese Erfahrungen weiter auszubauen und „Best Practice“-Modelle für den vernetzten, europäischen Entrepreneurship-Unterricht mit Junior Companys zu entwickeln und den Entrepreneurial Spirit der Schüler/-innen zu fördern, bewarb sich die BHAK/BHAS Hallein erneut um ein von der EU finanziertes Erasmus+ Projekt mit dem Titel „Entrepreneurship Education – the way to be a responsible leader!“. Bei diesem dreijährigen Projekt (2014 – 2017) arbeiten engagierte Mitglieder der unterschiedlichsten Junior Companys zusammen, um einerseits internationale Marktszenarien für ihre (gemeinsamen) Geschäftsideen (mit Fokus auf CSR) zu entwickeln, neue Unterrichtskonzeptionen zu evaluieren und andererseits ihre eigenen Entrepreneurship-Skills aktiv zu fördern. (Elke Austerhuber)

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.