Anfang Jänner besuchte uns im Entrepreneurship-Unterricht Dr. Clemens Thiele, der auf Internetrecht spezialisiert ist. Anhand von verschiedenen Praxisfällen erklärte er uns sehr anschaulich, dass das Internet nichts vergisst und auch gelöschte Daten im WWW gespeichert sind.

 

Gerade in den Social Media werden Grenzen sehr oft überschritten, weshalb in den letzten Jahren die Persönlichkeits-, Datenschutz- und Bildrechte weltweit intensiv weiterentwickelt wurden. Beleidigungen oder das Verwenden von fremden Daten ist strafrechtlich verboten. Besonders kritisch ist es, wenn man ohne Rückfrage Bilder, Videos oder Tonaufnahmen von anderen Personen veröffentlicht. Wenn diese Bilder auch noch einen negativen Eindruck von einer anderen Person vermitteln, kann es zu hohen Schadenersatzklagen kommen.

 

Da wir selbst in den Social Media aktiv sind und diese tagtäglich – meist unüberlegt – nutzen,  haben uns die zahlreichen Praxisbeispiele sehr zur kritischen Auseinandersetzung mit unserem Online-Verhalten motiviert.

 

Herzlichen Dank an Herrn Dr. Thiele für den interessanten Vormittag und Fr. Prof. Austerhuber für die Organisation dieses Workshops!

 

Sascha Hellweger, 4 BK