Schon das vierte Mal läuft an der BHAK Hallein ein fächerübergreifendes IMST-Jahresprojekt. Die Abkürzung IMST meint
nicht den Ort in Tirol, sondern bedeutet – Innovationen Machen Schulen Top – „IMST ist ein flexibles
Unterstützungssystem. Ziel ist es, Lehrerinnen und Lehrer dabei zu unterstützen, Innovationen im MINDT-Unterricht
(Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Deutsch, Technik) an österreichischen Schulen durchzuführen.“
https://www.imst.ac.at/).

Unter dem Titel „Vom Genuss zum Überfluss“ gestalten in diesem Schuljahr 19 Schülerinnen und Schüler der 3 AK in
Teamarbeit Miniworkshops zu folgenden Genuss- und Lebensmitteln: Getreide, Milch, Fisch, Fleisch, Obst, Zucker,
Gemüse, Gewürze und Schokolade. Mittels Internet-Recherchen nach dem Konzept von e-COOL-Arbeitsaufträgen wurden
auf warenkundlicher Ebene in den Unterrichtsgegenständen Naturwissenschaften/Warenkunde, IGM-Internationale
Geschäftstätigkeit mit Marketing („Öko & Fair – ernährt mehr“) mit Unterstützung von Deutsch und Englisch Miniworkshops
erarbeitet.
Beispiele: „Süße Versuchung ohne Bedenken!?“, „(S)teak it easy“ und „Vom Korn zum Mehl“.
Mit einem Startimpuls in Form einer kurzen PP-Präsentation zum sachlichen Hintergrund und einem anschließenden
praktischen Teil mit Kochaktionen, Experimenten und vor allem (Blind-)Verkostungen – auch Lehrpersonen durften
mittesten – liefen die Präsentationen im Februar zuerst in der eigenen Klasse und dann im März und April mit großem Erfolg
in der 3BK-Parallelklasse. Rätsel, Quizfragen und Lückentexte am Ende des halbstündigen Auftritts rundeten die
Präsentationen ab. Questionnaires in englischer Sprache überprüften den Wissensstand des Publikums und Feedback-
Fragebögen dienten zur konstruktiven Rückmeldung.
Als Abschlussveranstaltung ist Ende Juni (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben) ein öffentlicher Elternabend
mit Standpräsentationen zu den Miniworkshops inklusive Verkostungen, geplant.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.