Schüler/-innen der HAK Hallein beweisen Innovationsgeist beim 30. Bundesfinale von Jugend Innovativ und holen sensationellen Sieg in den Tennengau

 

„Und der Bundessieg geht an … !“ war wohl der mit der größten Spannung erwartete Satz beim 30. Jugend Innovativ-Bundesfinale in Wien. Doch bevor das Halleiner Team über seinen Erfolg jubeln konnte, galt es drei Tage lang, die Jury mit Innovationsgeist, Originalität, Nachhaltigkeit und Marktreife von der eigenen Geschäftsidee zu überzeugen. „Es ist spannend, welch Innovationsfreude die Jugendlichen von heute haben und mit welch hohem Durchhaltevermögen sie lösungsorientierte Konzepte für die Zukunft umsetzen“, zeigte sich die Jury von den diesjährigen Einreichungen beeindruckt.

 

Die Bundessieger aus dem Tennengau
Sascha Hellweger, Eric Mitterlechner, Lisa Treml, Magdalena Weingrill mit der Betreuerin
Elke Austerhuber sowie Vertretern der Ministerien und der Jury
(HAK Hallein/Bundessieger „Young Entrpreneurs“)

 

Auch wenn alle – knapp 500 – verschiedenen Projekte die Jury begeisterten, konnte schlussendlich die Projektgruppe der HAK Hallein im Finale in Wien überzeugen und den begehrten Titel des Bundessiegers nach Hallein holen.

 

 

Bundessieger stammt aus der HAK Hallein

 

Das regionale Bewusstsein und die historischen Wurzeln der eigenen Region für eine neue, moderne Geschäftsidee miteinander zu verbinden, das ist das Ziel von Lisa Treml, Magdalena Weingrill, Eric Mitterlechner und Sascha Hellweger, der Projektgruppe „Salzwerk“ der HAK Hallein. „Mit unseren kreativen Salzmischungen, wie z. B. Tomaten-Limetten-Salz, Afrikasalz, Beerensalz, Tennengauer Salz etc., haben wir neue Produkte „komponiert“, um ein nachhaltiges „Halleiner Salzerlebnis“ zu schaffen“, beschreiben die Jungunternehmer ihre Idee. Neben den kreativen Salzmischungen überzeugte die Fachjury vor allem das ausgereifte Businesskonzept, das enorme Marktpotential sowie das Engagement, mit dem die vier Schüler der HAK Hallein ihr Business außerhalb der Schule  betreiben.

 
„Gerade solche Projekte sind es, die es unseren Schülern ermöglichen, bereits frühzeitig Erfahrungen im Unternehmeralltag zu sammeln. Schon in der Vergangenheit wurde das Team von Salzwerk mehrfach für seine Geschäftsidee im In- und Ausland ausgezeichnet, doch der Sieg im 30. Jugend Innovativ-Finale ist sensationell! Unternehmergeist und schulisches Wissen, kombiniert mit dem kulturellen bzw. wirtschaftlichen Erbe der Region, wurden von dem jungen Team von „Salzwerk“ optimal umgesetzt“, erläutert stolz die Betreuerin Elke Austerhuber.

 

 

Fotocredit: Rauchecker für cardamom/Jugend Innovativ