Erfolgreiche Unternehmerin begeistert Schüler/-innen für unternehmerische Laufbahn

 

Obwohl viele junge Menschen tolle Ideen haben, nutzt nur ein verschwindend kleiner Teil dieses Potenzial und entscheidet sich für das Abenteuer „Unternehmertum“. Damit mehr junge Menschen Mut haben, ihre unternehmerischen Träume zu realisieren, besuchen bei der von Frau in der Wirtschaft (Wirtschaftskammer) initiierten Aktion „Unternehmerin macht Schule“ inspirierende Unternehmerinnen Schüler/-innen, wie auch gestern Frau Dr. Monika Picker (Atethia works GmbH) die HAK Hallein.

 

Die Förderung des Unternehmergeistes ist schon lange ein Anliegen der HAK Hallein. Die erfolgreichen Junior Companys (Aufbau eines eigenen Unternehmens für die Dauer eines Schuljahres), Kooperationen im Bereich Unternehmensgründung mit Partnern aus ganz Europa sowie zahlreiche Praxiskontakte mit regionalen Wirtschaftspartnern gehören schon längst zur Tradition der Halleiner Wirtschaftsschule. Nun gab es eine tolle Gelegenheit, sich bewusst mit dem Thema „Weibliche Unternehmerinnen“ auseinanderzusetzen.

 

„Durch den Besuch von Fr. Dr. Monika Picker und den spannenden Einblick in ihren Unternehmerinnenalltag als Coaching- und Beratungsexpertin in verschiedenen Ländern Osteuropas konnten wir erfahren, dass neben einem großen Maß an Eigeninitiative, Motivation sowie Selbstdisziplin vor allem „Mut zum Tun“ ein wesentliches Erfolgskriterium ist“, erzählen Antonia, Sonja und Armin beeindruckt. Frau Dr. Picker motivierte am Beispiel ihrer eigenen Unternehmerinnenkarriere die Schüler/-innen, ihre unternehmerischen Visionen umzusetzen, ermutigte die Mädchen zu einer Karriere als Unternehmerin und gab den Schüler/-innen wertvolle Tipps für eine internationale Karriere.

„Es freut mich, dass die Schüler/-innen durch das inspirierende Gespräch mit Fr. Dr. Picker wertvolle Praxistipps für die Gründung ihres Business erhielten und sehr anschaulich erfuhren, welche Chancen das Unternehmertum eröffnet und was man mit Unternehmergeist alles erreichen kann. Besonders die Mädchen fanden es spannend, Einblick in den Unternehmerinnenalltag zu gewinnen. Frau Picker wird wohl für einige Schülerinnen ein Vorbild für die Realisierung ihrer beruflichen bzw. unternehmerischen Träume sein“, fasst Betreuungslehrerin Elke Austerhuber den spannenden Austausch zusammen.