Am 7. und 8. März besuchte uns Herr Mag. Reinhard Nestelbacher mit seinem sogenannten „Flying Lab“. Mit seinem Equipment verwandelte er den Nawi-Saal in ein professionelles Labor.

Die SchülerInnen der 4AKN und der 4BKN durften jeweils an einem Seminartag ihre eigene DNA analysieren. Es gab eine Auswahl von acht verschiedenen Genen, die Herr Nestelbacher zuvor näher erläuterte. Jeder Schüler und jede Schülerin wählte anschließend ein Gen aus und arbeitete den gesamten Seminartag mit der eigenen DNA, die aus Mundschleimhautzellen gewonnen wurde.

Hoch im Kurs stand zum Beispiel ein Gen, welches ein sogenanntes „pro-soziales“ Verhalten bewirkt. Das bedeutet, dass Menschen, die dieses Gen besitzen, Mikroausdrücke des Gegenübers leichter und schneller lesen können und sich in Menschenmengen wohler fühlen als Menschen, die dieses Gen nicht besitzen.

Der Umgang mit professionellen Maschinen und Pipetten machte den SchülerInnen viel Spaß und am Ende des Tages ging jede/-r von ihnen mit etwas mehr Wissen über sich selbst nach Hause.

Wir bedanken uns sehr bei Herrn Mag. Nestelbacher für diese beeindruckenden Seminartage an unserer Schule.