Im Rahmen unseres dreijährigen Erasmus-Projektes besuchten unsere ehemalige Schulsprecherin, Martina Hörandtner (4BKN), Lea Nemec (4BKN) und Prof. Michael Spannberger unsere schwedische Partnerschule, die „Thoren Business School“ in der 75.000-Einwohnerstadt Gävle, die ca. 1 Stunde nördlich von Stockholm liegt.

Zusammen mit Repräsentanten unserer Projektpartner aus Litauen, Dänemark, Italien und Norwegen sowie unseren schwedischen Gastgebern konnten unsere drei Vertreter an einem umfangreichen Programm teilhaben:

Das Kennenlernprogramm fand dieses Mal in einer ehemaligen Nervenheilanstalt statt: Diese war zu einem „Adventure Castle“ umgebaut worden, in dem es darum ging, in internationalen Gruppen Rätsel zu lösen, Hindernisse zu überwinden und Geschicklichkeitsspiele bestmöglich zu meistern.

Zu den wirtschaftlichen Highlights zählte ein Zukunftsworkshop in der Regionalbank Länsförsäkringar in Gävle. Die Aufgabenstellung bestand darin, Zukunftsprodukte und Kundenbindungsangebote für Jugendliche in der Bank- und Versicherungsbranche zu entwickeln – in international gemischten Arbeitsgruppen und natürlich auf Englisch!

Besonders in Erinnerung bleiben werden auch die Eindrücke vom schwedischen Schulsystem: Laptops, die von den Schulen zur Verfügung gestellt werden, tägliches Mittagessen im schuleigenen „Restaurant“ und anwesenheitsabhängiges Schulgeld für die Schüler.

Neben der wunderschönen Herbstlandschaft darf auch das besuchte Bandy-Spiel in Sandviken nicht unerwähnt bleiben: Bandy ist ein abgewandeltes Eishockey – größere Eisfläche, 11 Spieler und anstatt der Pucks wird versucht, einen Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

Es war eine sehr interessante und lehrreiche Reise in den Norden Europas und wir freuen uns, unsere Erasmus-Partner im März 2019 an unserer Schule in Hallein begrüßen zu dürfen.